Die Zwei von der Baustelle

Endlich habe ich mich mal wieder an die Nähmaschine „gezwungen“. Meist bin ich abends wenn alle drei Kinder im Bett sind total platt und habe die letzten Wochen mein tägliches Vorhaben, abends mal wieder etwas zu nähen, doch über Bord geworfen und mich nur noch Richtung Couch bewegt. Aber die letzten Tage nicht! Und wenn man dann erstmal angefangen hat, merkt man erst das auch Nähen entspannt und vor allem das Ergebnis viel befriedigender ist als ein Abend auf der Couch 😁.

Und so habe ich mich endlich daran gemacht und den tollen Stoff „Baustelle“ von Lillestoff angeschnitten und für die Jungs eine Sommerkombi daraus genäht.

Ich hatte in der letzten Woche das Glück in der Bücherei das erste Buch von Klimperklein „Nähen mit Jersey – Kinderleicht“ zu finden und bin mir eigentlich schon nach diesen zwei genähten Sachen sicher, dass ich es mir unbedingt noch zulegen muss!

Genäht habe ich das Kurzarm-Raglanshirt und die kurze Hose mit Fronttasche jeweils in Größe 122 für den Großen und Größe 104 für den Mittleren (lustig, ich sage immer noch ständig „Kleinen“ zu ihm, obwohl da ja mittlerweile noch jemand kleineres zu unserer Familie gehört).

Der Stoff nach einem Design von Mia Maigrün hat mir auf Anhieb so gut gefallen, dass ich wusste der muss unbedingt hier einziehen. Und dann hätte ich es doch fast versäumt sofort zuzuschlagen. Zum Glück habe ich in einer Facebook-Gruppe den Eintrag von ecofilum gesehen und schnell zugeschlagen, bevor auch die letzten Meter weg waren. Aber nicht traurig sein, ich habe gestern noch bei Mia Maigrün im Intagram-Profil gelesen, dass es wohl eine zweite Auflage aufgrund der großen Nachfrage gibt!

Kombiniert habe ich den Stoff mit einem dunkelblauen Sommersweat und die Jungs durften sich die Farbe der Covernähte selbst aussuchen. Die T-Shirts haben noch eine klein Brusttasche mit Webband bekommen und das kleine Dreieck am Ausschnitt habe ich mir bei diversen Kaufshirts abgeguckt und ich finde es macht ganz schön was her.

Die Sachen passen wirklich super, hier stimmt die Größe passend zur Körpergröße wirklich, absolut tolle Schnittmuster, wie erwartet.

Für die Fotos musste ich die Jungs wieder etwas locken, aber als sie dann das Flat-Lay mit ihren Playmobil-Sachen dekorieren durften waren sie schnell mit dabei.

Jetzt hoffen wir hier wieder auf besseres Wetter, im Moment meint der Regengott es allzu gut mit uns und kalt ist es auch wieder geworden … brrr. Aber ich denke es werden noch ein paar Tage kommen in denen die Jungs ihre Baustellen-Outfits tragen können.

Und ein bisschen was ist vom Stoff auch noch übrig geblieben, mal sehen was mir da noch so einfällt.

Kennt ihr das auch, wenn ihr einen Stoff seht und ihn unbedingt haben müsst, er dann aber ewig rumliegt, weil man sich nicht so richtig rantraut?!

Schnittmuster: Für Sommertage „kurze Hose mit Fronttaschen und angesetztem Bund“, Apfelbäckchen „Kurzarm-Raglanshirt mit eingefassten Hals- und Armausschnitten“ – Nähen mit Jersey Kinderleicht [klimperklein] (Gr. 104 u. 122])
Stoffe: Sommersweat denimblau – Stoffwelten, Bio-Jersey lillestoff „Baustelle“

Linkpartys: Creadienstag, Handmade on Tuesday, bio:stoff Linkparty, Ich näh Bio, kiddikram, lilleLiebLinks, Made4Boys

8 Comments

  • Lebemaja

    Klasse! Einfach nur klasse! Schade, dass meine Jungs (10, 13, 15) aus dem Alter raus sind, wo ich sie so cool benähen konnte (zumindest beim Jüngsten konnte ich das noch).
    Liebe Grüße!
    Jenny

    • Catrin

      Danke! Ja, ich schätze beim Großen muss ich demnächst auch auf Uni- und Streifenstoffe umsteigen, aber so lange er die Motive noch mag und anzieht, gibt es noch kindliche Stoffe. Die Kleinen werden einfach so schnell groß!

  • JUJAs Nadel-Wald

    Einfach nur der Hammer deine 2 Jungsoutfits; die würde ich meine Großen auch so anziehen. Das mit dem Stoffen kenn ich, gerade bei coolen Jungsstoffen geht es mir so, gab es da eine Zeitlang doch eher wenige Stoffe die mal "anders" sind, das hat sich ja mittlerweile gebessert, so dass ich da gut eingedeckt bin :). Und klar man will ja aus seinen Stoffschätzen was besonderes machen.
    VG JUlia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.